Termine

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
22
23
24
28
29

Login

Newsletter

Anmeldung zum regelmäßigen Newsletter der LFM

Lancia Historie

1906 - 1969

Am 29. November 1906 wurde das Unternehmen „Lancia & C. Fabbrica Automobili“ von Vincenzo Lancia und seinem Freund Claudio Fogolin gegründet.

In den Anfangsjahren wurden unzählige Modelle präsentiert, so dass nur wenige auf große Stückzahlen kamen. Viele technische Detaillösungen wurden individuell je Fahrzeug entwickelt, was der Marke schnell den Ruf, die „Marke der Ingenieure“ zu sein einbrachte.

Wie die meisten italienischen Kraftfahrzeughersteller baute Lancia nicht nur PKW, sondern auch LKW und Busse sowie Militärfahrzeuge. Im Zweiten Weltkrieg wurde Lancia von der Wehrmacht verpflichtet, nur noch LKW zu produzieren.

Nach dem Krieg lief das Geschäft nur schleppend an, da Lancia weiterhin auf teure, technisch hochwertige Autos setzte. Um in neue Produkte zu investieren, verkaufte Gianni Lancia, Sohn des Firmengründers, im Jahr 1956 die Mehrheit des Unternehmens an den italienische Zementkonzern „Italcementi“ unter Carlo Pesenti.

In der Folgezeit entstanden weiterhin auch zahlreiche Varianten als Coupé, Sportwagen, Roadster, oder Cabriolet bei externen Karosseriebetrieben. Lancia gehörte zu den Herstellern der qualitativ besten Automobile, machte jedoch über Jahre hinweg Verlust, zuletzt versuchte man die Modellpalette auf 16 Varianten und drei Baureihen zu begrenzen.

1969 wollte sich Italcementi-Gruppe von Lancia trennen. BMW verhandelte mit dem Lancia und dem Vatikan, der ebenfalls eine Beteiligung an Lancia hielt. Letztendlich scheiterte die Übernahme an unterschiedlichen Preisvorstellungen.

 

1969 - 1986

Aufgrund des enormen Schuldenberges, übernahm FIAT schließlich Lancia für einen symbolischen Kaufbetrag im Jahre 1969. FIAT versuchte sofort die Herstellungskosten und Preise der bestehenden Modelle zu senken, die Autos waren aber immer noch deutlich teurer als die der großen Konkurrenten. Um dieses Hochpreisimage weiter auszubauen, wurde im Jahr 1971 die Lancia-Ikone Stratos vorgestellt.

Ab 1975 wurde das Lancia LKW Geschäft im FIAT Konzern an die Schwestermarke Iveco übergeben. Seitdem werden nur noch PKW hergestellt. Im selben Jahr wurde die ebenfalls zu FIAT gehörende Marke Autobianchi unter die Regie von Lancia gestellt, um auch Fahrzeuge im kostengünstigeren Segment anbieten zu können. Ausserdem wurde die bis dahin rechtlich eigenständige Firma „Lancia & C. Fabbrica Automobili S.p.A“ aufgelöst, Lancia ist seitdem nur noch eine Marke im FIAT Konzern.

 

1986 - 2008

Im Jahr 1986 erfolgte eine erneute Umstrukturierung im FIAT Konzern. Die in diesem Jahr von FIAT gekaufte Firma Alfa Romeo wurde mit Lancia gemeinsam zur neuen Division „Alfa Lancia Industriale S.p.A“ zusammengeführt.

Bereits 2 Jahre zuvor wurde eine Entwicklungsgemeinschaft mit SAAB angestoßen, die in den Folgejahren auch Fahrzeuge der Marken Alfa Romeo und FIAT hervorbrachte. Es entstand eine Vielzahl von sehr erfolgreichen Fahrzeugen im Lauf der nächsten Jahre.

1994 wurde das bis dahin bestehende Hauptwerk von Lancia in Chivasso an den Karosseriebauer Maggiora verkauft. Im Rahmen einer Umstrukturierung wurde die „Alfa Lancia Industriale S.p.A“ wieder aufgelöst; jede Marke im FIAT Konzern sollte wieder eine spezifische Markenmission verfolgen. Für Lancia wurde die Rolle des extravaganten Premiumautos vorgesehen. Lancia Modelle, mit Ausnahme des Kleinwagens Y10 wurden von da an im neuen Stammwerk Rivalta produziert.

 

2009 - heute

Mit der Chrysler Übernahme durch FIAT, begann für Lancia ab 2009 eine weitreichende Kooperation. Nachdem das bis dahin bestehende Produktportfolio stark reduziert wurde, waren die größeren Lancia Modelle und Vans von da an lediglich leicht modifizierte und um Lancia Logos ergänzte Fahrzeuge von Chrysler. Deshalb blieben in Europa die Verkaufszahlen der neuen Modelle gering, das Konzept wurde 2014 wieder aufgegeben, die Modellpalette wurde auf den Ypsilon und den Voyager beschränkt.

Mittlerweile ist das Produktportfolio von Lancia nur noch auf den Ypsilon reduziert. In vielen Ländern ist Lancia nicht mehr vertreten. Ab Mitte 2017 wird die Marke Lancia nur noch in Italien verkauft werden. Nachdem der aktuelle Ypsilon bereits 2011 auf den Markt kam und ein Nachfolger nicht in Sicht ist, wird die Marke Lancia mittelfristig nicht überleben.